Feb 172009
 

Wenn ich Schlagzeilen sehe wie: “Banken schütten trotz Milliardenverlusten gigantische Boni aus” oder “Milliarden-Prämien für Banker” und daneben solche wie:”Ein Dutzend Banken will auf Staatshilfe zugreifen” oder “Die HSH Nordbank braucht eine Milliardenspritze”, kommt mir die Idee, dass die Bänker der festen Überzeugung sind, dass, wenn das eigene Geld nicht mehr reicht, weil sie sich verspekuliert haben oder mit unserem Geld anderweitiges Schindluder getrieben haben, es doch selbstverständlich ist, dass der Steuerzahler einspringen muss. Auf den Boni kann auf jeden Fall nicht verzichtet werden, nach dem Motto: Wir haben unsere Arbeit getan und da steht uns doch wohl ein anständiger Bonus zu. Ob wir die Arbeit gut oder schlecht gemacht haben, steht doch hier nicht zur Debatte.

Eine weitere Frage tut sich mir da auf: was machen die alle mit dem vielen Geld? Wenn sie sich doch wenigstens anständige Autos davon kaufen würden oder ansonsten in Immobilien investieren würden, dann ginge es wenigstens den Branchen nicht auch so miserabel und versuchen auf das Geld der Steuerzahler zurückzugreifen. Aber nein, es wird auf  “Teufel komm raus” versucht, dieses Geld auch noch an dem Fiskus vorbei, ins Ausland zu mogeln. Ist ja auch mehr als verständlich, wer gibt von den Millionen, die sie den Steuerzahlern aus der Tasche gezogen haben, gerne die Hälfte wieder zurück…..? dann hätten sie ja gleich auf die Hälfte verzichten können und es wäre nicht so viel Staub darum aufgewirbelt worden und sie könnten sich noch in dem Gefühl aalen, was gutes getan zu haben.

Und ob die Bundesregierung gut daran tut (und es sich überhaupt leisten kann), in dieses “Pleitegeschäft” zu investieren? Dabei sollten die Verantwortlichen inzwischen auch schon mitgekriegt haben, dass der Staat Deutschland beschleunigt in Richtung Pleite steuert, jedenfalls pfeifen es deutschland-(weltweit) schon die Spatzen von den Dächern.

Für die nächste Zukunft bin ich ja mal gespannt, auf welche Steuerzahler der Steuerzahler zurückgreifen kann, wenn das Geld noch knapper wird.

 Antworten

(muss sein)

(muss sein)

merken