Mai 132012
 

Gast-Artikel von Renate

Bevor ich mit diesem Bericht beginne, möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, daß ich nicht beabsichtige meine paraguayischen Freunde und Bekannten lächerlich zu machen, noch an Ihren und in Ihrer Gesellschaft fest verwurzelten Glauben an Ihre Sagen und Mythen zu rütteln.

Eine der wohl bekanntesten Gestalten ist der Pombero. Auch Neuankömmlinge kennen ihn in kürzester Zeit.

DER POMBERO ist ein kleiner, häßlicher, an Armen und Beinen stark behaarter Mann.
Er lebt in den Wäldern oder manchmal in verlassenen Häusern.
Er erscheint um Mitternacht und pfeift wie ein Vogel oder kräht wie ein Hahn.
Man weiß sofort wenn er da war, den er hinterläßt einen üblen Geruch.
Wenn Einem so etwas widerfährt, muß man nach Aussagen meiner Freundin zunächst mal den Hauseingang mit Weihwasser besprengen. Bei Einbruch der Dunkelheit sollte man Chipa (Maismehlgebäck ), Caña (Zuckerrohrschnaps) und eine Zigarre vor die Haustür legen um so den Pombero zu besänftigen. Dies muß man so lange wiederholen, bis er die Gaben liegen läßt. Auch wird ihm nachgesagt, daß eine Berührung von ihm zur Schwangerschaft führt…..
Ich nehme an, daß dies für viele Frauen eine gute Ausrede war, wenn der Kindsvater auf und davon ist oder verheiratet war. In unserem Nachbarort gibt es einen zwergenwüchsigen Mann, deren Mutter im Wald war und angeblich vom Pombero berührt wurde.
Wir haben bereits bei unserem Hausbau vor fast 18 Jahren von dieser Sagengestalt gehört. Ich entdeckte in unserem Hausbereich wunderschöne Parasolpilze, da sie aber noch recht klein waren, wollte ich noch etwas warten. Am nächsten Morgen waren alle kaputtgetreten, ich dachte erst unsere Hunde hätten sie beim Spielen umgerannt. Daraufhin haben uns unsere Maurer erklärt, daß sie es waren ,denn es war für sie klar, daß der Pombero uns besucht hatte denn wo er seine Fußspuren hinterläßt, da wachsen Pilze. Andere sagen es wäre seine “ Hinterlassenschaft „.
Daher auch die weit verbreitete Abneigung gegen Pilze, außer Champignons, daß sind nämlich keine…. ( Sie kommen aus der Dose )
Zu meiner Freundin sagte ich mal, bei uns wäre der Pombero noch nie gewesen,worauf sie sagte:
“ Weil Du nicht an ihn glaubst !!!!“

SO EINFACH IST DAS

und so sieht er aus

 Antworten

(muss sein)

(muss sein)

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

merken