Sep 092010
 

Lange angekündigt, endlich vollbracht.

Wir haben das Krankenhaus in Altos besucht. Zum Glück nicht als Patienten, sondern um ein bisschen mehr darüber zu wissen als nur, wo es ist.

Der Direktor hat uns sehr freundlich empfangen und hat uns bereitwillig alles über das Krankenhaus und auch teilweise über das Gesundheitssystem in Paraguay erklärt.

Es ist ein kleines Krankenhaus mit 15 Betten. Dafür hat es aber 24 Ärzte und 25 ausgebildete Krankenschwestern, die sich um die Patienten kümmern. Dazu kommt noch das Administrations- und Hilfspersonal was dann insgesamt einen Personalbestand von 88 Mitarbeitern ausmacht.

So viel Personal für nur 15 Betten sollte man meinen, davon kann das Krankenhauspersonal in Deutschland nur träumen. Aber es sind ja nicht nur bettlägrige die das Krankenhaus frequentieren, sondern auch sehr viele die dort nur zur ambulanten Behandlung vorstellig werden. Pro Monat werden dort z. Zt. etwa 5.000 (fünftausend) Menschen behandelt. Glücklicherweise sind es nicht alles so schwere Fälle, das die Betten alle belegt sein müssen. Als wir dort waren, gab es nur 4 internierte Patienten.

Soviel zunächst, ich berichte weiter…..

  Eine Antwort zu “Krankenhaus Altos Paraguay”

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin, ein für die Speiseröhre+Magen spezialisierter Chirurg aus Deutschland, der für ausgesuchte Erkrankungen ein, zumindest europaweites Einzugsgebiet hat.

    Das Spektrum der operativen Behandlung finden Sie unter http://www.sodbrennen.net (Sodbrennen, Schluckstörungen, Barrett-Ösophagus etc)

    Im Rahmen von eigenen Kontakten steht für mich die Überlegung an, ob operative Tätigkeiten in Paraguay im Rahmen der Förderung des operativen Standards in Paraguay selber sinnvoll und förderungswürdig sind.

    In diesem Rahmen wäre für mich natürlich von besonderem Interesse, ob vorallem deutschsprachige Menschen aus Paraguay Interesse hätten, mit speziellen Erkrankungen der Speiseröre und des Magens in Paraguay von mir operiert zu werden.

    Nähere Detail bzgl meiner Spezialgebiete entnehmen Sie bitte der Internetseite http://www.sodbrenne.net

    Da ich, im Falle einer größeren Resonanz aus Paragay, eine derartige “OP-Reise” aus eigenen Mitteln finanzieren würde (alle OP`s von meiner Seite aus kostenfrei – kein Einfluß auf die Kosten der OP in Paraguay selbst), würde ich im Gegenzug vor Ort erwarten, dass ich und meine Familie in Paraguay auf ein größtmögliches Maß an Gastfreundschaft stoßen (Kost und Logie frei).

    Dieser Beitrag ist zunächt als Vorab-Anfrage zu sehen, ob generell ein Interesse besteht, “Vor-Ort-Spezialisten” in Paraguay durch meine große Expertise im Speiserröhrenbereich durch einen Hospitationsbesuch zu unterstützen.

    Interessenten bitte ich, mich über http://www.sodbrennen.net zu kontaktieren.

    MfG

    Dr.H.G.Schulz
    EVK Castrop-Rauxel
    Grutholzalle 21
    44577 Castrop-rauxel
    dr.h.g.schulz(at)gmx.de

 Antworten

(muss sein)

(muss sein)

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

merken