Mai 312009
 

mannWir haben uns zum ersten Jahrestag einen neuen Hausgenossen gekauft. Sieht er nicht toll aus ?? und die Ähnlichkeit ist ist nicht zu verkennen. Es ist übrigens der “Mann der Nacht”, der soll, lt. Mystik, das Haus bewachen.

Ja wir leben jetzt 1 Jahr hier in Paraguay und ich muß sagen, daß wir nichts aber auch gar nichts bereut haben. Wir fühlen uns sehr wohl mit unseren paraguayischen Nachbarn, mit unseren neuen deutschen Freunden, die zum Teil schon 17 Jahre hier wohnen. Wir wünschen uns auch, daß es so bleibt. Ich sitze hier und überlege was ich an Nachteilen schreiben soll, aber Ihr werdet es kaum glauben, mir fällt nichts ein. Natürlich kommt es auch immer auf sich selbst an und man sollte manches nicht so verbissen sehen, dafür lebt man in einem südamerikanischen Land. Die Mentalität der Menschen ist natürlich ganz anders, aber wenn ich in ein solches Land ziehe muß ich mich vorher damit befassen und nicht erst hier. Einziger Wehrmutstropfen für mich ist die deutsche (renomierte) Umzugsfirma, die es nicht nötig hat, sich um unsere berechtigten Forderungen zu kümmern, trotz Rechtsanwalt. Wer den Namen dieser Firma erfahren möchte, ich bin gern bereit ihn zu nennen für Ihren vielleicht mal Umzug

Wenn Ihr all unsere Seiten mal lest, brauche ich hier nicht mehr viel hinzuzufügen. Wir sehen auch gern einem Besuch unserer Kinder, Verwandten und alten Freunden entgegen. Mit lieben Grüßen an all unsere Leser und der Hoffnung, daß es Euch Spaß macht, trotz mancher chaotischer Schreibweise, in unseren Seiten zu blättern, zu lesen und Bilder anzusehen Eure Siegrun und Klaus

  Eine Antwort zu “Paraguay, das 1. Jahr”

  1. Super, ich könnte immer und immer auf Deinen Seiten lesen, mach weiter so.

 Antworten

(muss sein)

(muss sein)

merken