Jul 302013
 

Senior  Hector Manuel Saldivar  war auch noch sehr nett und hat uns einen Atlas aus dem Jahre 1907 gezeigt. Leider ist dieser Atlas restaurationsbedürftig aber trotzdem finden wir ihn sehr interessant und schließlich ist er schon über 100 Jahre alt.Vielleicht besteht Interesse in einer Bibliothek und kann restauriert werden. Zum Beispiel vielleicht in Weimar die Anna Amalia Bibliothek. Vielleicht finden wir  noch ein paar Raritäten wo es sich lohnt sie zu erhalten.

 

Jul 262013
 

Ich habe schon  über Altos geschrieben, dem deutschen Verein und den  sehr netten Bewohnern. Nun möchte ich Euch das Standesamt vorstellen. Das Standesamt befindet sich in einem über 100 Jahre alten Haus und gleich daneben befindet sich ein Fleischer und ein Laden wo es vom Obst, Gemüse bis hin zu Schuhen alles gibt  Auf dem Standesamt werden Ehen geschlossen, Todesfälle  und Geburten angemeldet. Aber in den Archiven gibt es wirklich Interessantes zu finden.

Das abgebildete Geburtenregister stammt von 1916, aber  es gibt noch Ältere. In diesem Register gibt es viele deutsche Namen. 1885 ist der erste Otto in Altos geboren und es gibt eine regelrechte Ottodynasti in Altos. Wo man hinhört, ist doch Otto oder gehört Otto, es gibt aber auch Ottoshops, hat aber nichts mit Ottoversand zu tun.

Die Zeitung, “La Tribuna”  berichtet am 9. Sept. 1940  über den Tod von Mariscal Jose Felix ESTIGARRIBIA  geboren am 21.2.1888. Den Namen dieses Helden findet man noch häufig in Paraguay. Präsident von Paraguay   von 1939  bis zu seinem Tode am 7.Sept. 1940 als er bei einem Flugzeugabsturz in der Nähe von Altos zusammen mit seiner Frau ums Leben kam. Davor war er hochrangiger und speziell ausgebildeter Soldat (ausgebildet in Chile und 3 Jahre “Kriegshochschule” in Paris), der auch massgeblich den paraguayischen Sieg des “Chacokrieges” herbeigeführt hat.

Es ist sehr interessant in den alten Büchern und Heften zu stöbern und etwas zu endecken. Wie z.B. die Liste von allen Standesbeamten in Altos. Der erste Standesbeamte in Altos hieß Luis Helmers!!. und begann sein Amt im September 1899. Der jetzige Standebeamte, Hector Manuel Saldivar, der uns sehr freundlich  Auskunft gab, ist der Enkel des Standesbeamten der 1940 die Sterbeurkunde  des Präsidenten  ausfertigen musste.

Über die Geschichte des Naziarztes Mengele, der einige Zeit in Altos gewohnt hat, konnte (oder wollte) er nichts berichten. Er meinte nur, die Geschichten darüber sind so vielfältig, dass wohl nur Wenige wissen, was wirklich zu der Zeit geschehen ist.

Das Gebäude, in dem das Standesamt untergebracht ist, sieht von Außen annehmbar aus und steht unter Denkmalschutz. Leider ist es von innen sehr restaurationsbedürftig, aber wie so oft, dafür gibt es kein Geld. Altos ist eine beschaulich kleine Stadt und liegt im Grünen, man muß sich hier sehr wohlfühlen.

In meinem nächsten Bericht schreibe ich noch mehr über weitere Entdeckungen im Standesamt.

Jul 222013
 

eisbein

Jetzt hat uns der Winter doch erreicht. Also bei mir sind gefühlte 20 Grad minus tags, nachts stören mich 3 Grad plus nicht, da ich dann fleißig kuscheln kann. Auf der Terrasse sind 8 Grad plus. Dafür habt Ihr es in Deutschland usw. nun schön warm. Unser Fritzi will garnicht mehr aus dem Zimmer raus und ist statt einem Vogel eine Kugel. Am Sonntag gibt es nun die Weihnachtsgans Auguste mit Klößen und Rotkraut. Es ist aber auch gut mal wieder winterliches Essen wie z. Beispl. Eisbein und Sauerkraut, Weißkrautsuppe usw. zubereiten zu können. Natürlich darf Lebkuchen und Kalter Hund  nicht fehlen. Morgen kann ich mich wieder beim Sport wärmen und dann habe ich Termine um Berichte für Euch schreiben zu können. Sie werden bestimmt interessant sein. Nun gibt es Kaffee mit Apfelkuchen. Laßt es Euch gut gehen, genießt die Wärme bis demnächst.

Jul 182013
 

Nun habe ich mich bei dem herrlichen warmen Winterwetter erholt und auf ein Neues. Heute zeige ich Euch nur mal ein paar Bilder von unserem Winter. Es soll ja nun auch etwas kälter werden und meine Weihnachtsgans wird bestimmt bald gegessen. Fritzi hat sich auch von seinem Ausflug erholt und will nun garnicht mehr von der Schulter runter und am liebsten noch bei uns mit im Bett schlafen. Es ist ja  fast Wochenende und ich wünsche Euch auch so herrliches Wetter und ein wunderschönes Wochenende mit allem drum und dran.

Jul 142013
 

LinsensuppeDer Samstag war nicht nur streßfrei sondern auch überhaupt nicht chaotisch. Linsensuppe war angesagt für ca 35 bis 40 Personen. Vormittag ersteinmal 2 Bleche Quarkkuchen gebacken, 1 Blech nürnberger Lebkuchen, schließlich ist Winter. Zwischendurch in 6 Töpfen Linsensuppe vorgekocht für den Kessel. Um 17 Uhr wollten wir bei Christina sein, die Gäste waren ab 18 Uhr  angemeldet. Großmutter warme Sachen hingelegt, aber sie wollte immer ihre Sommersachen anziehen, 5 mal ging es los mit anziehen, ausziehen, zwischendurch Suppe heiss machen, Klaus war schon zu Christina für den Kessel Feuer machen. Zwischendurch stelle ich fest, Fritzi, unser kleiner Papagei,  ist weg. Es war den ganzen Tag gutes Wetter, jetzt fing es auch noch zu regnen an, sche….! Ich Großmutter geguckt ob sie sich nun endlich richtig anzieht, in die Küche gerannt damit die Suppe nicht anbrennt, in den großen Garten mit hohen Bäumen Fritzi gesucht, zwischendurch noch alles zurecht gestellt  was wir mitnehmen wollten und es regnete. Ich wollte mich eigentlich schön machen, ist nichts draus geworden, Haare naß, Klamotten naß! Es wurde dunkel. Klaus kam – mitgesucht, es war 17.35 Uhr, kein Fritzi, Großmutter wollte nicht mehr mit, da nicht in Sommersachen, 18 Uhr, die Gäste warten schon, wir alles ins Auto gepackt und losgedüst. Ach ja Großmutter zwischendurch noch Essen gemacht usw. Im Boteco saßen schon die Gäste, prima. Dann mußten wir noch umräumen. Endlich, so gegen 19 Uhr, konnten die Gäste Linsensuppe und selbstgebackenes leckeres Brot essen. Die Suppe und der Kuchen ist so gut wie alle geworden. Wir hoffen sehr, es hat den Gästen geschmeckt. So gegen 1 Uhr sind wir dann heimwärts. Ach so, Fotoapparat vergessen, also leider keine Bilder

Sonntag früh 6 Uhr aufgestanden um Fritzi zu suchen. Hurra, er saß noch dort, wo wir ihn abends zum letzten mal gesehen hatten, ganz oben im Baum und hatte gerufen. Wir hin, Fritzi komm, Lecki, Lecki, Fritzi saß und putze sich, er war ja naß vom Regen und wußte nicht wie er vom Baum runterkommt. Wir immer gerufen mit sämtlichen Worten die er kennt, endlich nach 1 Stunde hat er sich es doch überlegt wie er am dümmsten zu uns unter dem Baum kommt. Im 100 meter Tempo ist er von Ast zu Ast zu mir auf die Schulter gerannt, wohlbemerkt nicht geflogen. Ersteinmal ne Schmusestunde veranstaltet und dann gab es sein Marmeladenbrot . Fritzi ist nicht zu bewegen von meiner Schulter zu gehen und erzählt in Vogelsprache seine nächtlichen Erlebnisse. Nun schläft er ne Runde und Ende gut alles gut

 

 

Jul 102013
 

Gast-Artikel von Familie Krebs

Tja wie soll ich es schreiben?
Wir hatten im Jahre 2009 einen Umzug (Auswandern)nach Asuncion Mariano Roque Alonso. Nicht weit vom Rio Paraguayo lebten wir ganz zufrieden.
Leider aber machte der Schmutz, den wir überall sahen, Plastik überall, da man selbst für eine Schraube eine Plastiktüte bekommt, das Leben unschöner! Und dann auch diese vielen Dinge welche einfach fallengelassen wurden. (Macht es einer machen es Alle)!
Naja wir waren Zwei Jahre dort und es zog uns wieder in das saubere und nicht so korrupte Deutschland zurück.
Ja Finanziell war es als Rentnerpaar interessant aber es fehlt diesen Menschen und dem Land eine Gute Lebensqualität.
Schade, denn es gibt dort auch alles, was man aus Europa gewöhnt ist. Selbst das Gesundheitssystem läßt wenig zu wünschen übrig, wenn man nicht vom \\\"Europäischen Standart\\\" ausgeht.
Es waren Zwei interessante Jahre.

Jul 082013
 

Jeden ersten Sonntag im Monat ist ja Flohmarkt in San Bernardino. Mit ein paar Bildern wollte ich Euch mal den Flohmarkt im Winter Juli 2013 zeigen und was da so los ist. Es ist bestimmt für fast jeden Geschmack etwas dabei. Man muß oder kann sich durch das Gedränge wühlen und sehen, kaufen oder nicht. Natürlich sich auch vom Kaufstreß bei einer Tasse Kaffee mit Torte oder einer Bratwurst erholen und die Sonne genießen . Man trifft trifft sich und macht einen kleinen Schwatz über Ereignisse oder einfach nur mal so.

Jul 072013
 

Eka hat die Weibertreffen immer gut im Griff und es macht allen viel Spaß sich einmal im Monat zum Kaffeeklatsch zu treffen. Jetzt im Juli 2013 hatte das Treffen seinen 4. Geburtstag und mußte mit einem Glas Sidra begossen werden. Es wird ja auch nicht nur geklatscht sondern viele Themen angesprochen. Jetzt wurde eine Liste zusammengestellt mit den einzelnen Telefonnummern um im Notfall, Krankenfall, Blutspenden usw. helfen zu können. Alle Damen die sich eingetragen haben, sind gern bereit zu helfen soweit es geht und ich finde das eine sehr gute Sache. Eka als Chefin der Damenbande macht das sehr gut.

Hier nochmals: das Weibertreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat ab 14.30 im “Los Alpes” in San Bernardino statt. Wer noch nicht dabei gewesen ist oder ein Neuankömmling in Paraguay ist, wird jederzeit herzlich Willkommen sein.

Jul 062013
 

Hiermit möchte ich mich ganz herzlich für die vielen  Geburtstagsglückwünsche  bedanken. Eigentlich bin ich ja im Sommer geboren und jetzt habe ich im Winter Geburtstag, aber natürlich haben Engel zu ihrem Geburtstag herrlichen Sonnenschein mit winterlichen 26 Grad Wärme, Einen besonderen Dank mit viel Liebe gilt Klaus für das wunderschöne selbstgefertigte  Geburtstagsgeschenk

SAM_2599

Jul 032013
 

SAMSUNG DIGITAL CAMERAHarry und seine Frau stehen jeden Samstag in San Bernardino auf dem Wochenmarkt und verkaufen neben leckeren Torten auch Moringa. Moringa der Baum des Lebens, seine Blätter haben mehr  Vitamine als vieles Obst und eigentlich kann man den ganzen Baum essen. Die Blätter werden getrocknet und in Kapseln verkauft, oder nur kleingeschnitten in Paketen, auch in Gläsern als Pulver. Sie werden benutzt als Tee, oder in jedes Essen  kann man die Gesundheit mit hinein tun. Junge Schoten schmecken sehr lecker, wie Spargel. Das  Pulver kann  auch für Seife, Schampoo oder  die Schönheit benutzt werden. Sogar schmutziges Wasser kann damit gereinigt werden. Hier ein Link um alles lesen zu können über diesen tollen Baum.

Harry hat 3.000 Moringabäume. Für den Eigenverbrauch kann man 2.000 Kapseln zum Preis von ca.100 Euro je nach dem wie der Kurs steht, sich schicken lassen, natürlich kämen die Versandkosten noch hinzu. Das Pulver ist in Gläsern abgefüllt  und kostet das kg. ca. 17 Euro. Wer Interesse hat , kann gern wegen der Preise usw. Anfragen, ich werde es dann sofort weiterleiten. Wir selbst haben drei Moringabäume und sie wachsen sehr schnell, eigentlich kann man fast zusehen wie schnell und ich benutze alles von diesem Baum . Übrigens haben sie wunderschöne Blüten, sie sehen wie Orchideen aus und der Geschmack erinnert an Pilze.

merken