Feb 192014
 

Gastbeitrag – Wer seine Reise nach Paraguay plant, der darf ein paar Dinge auf keinen Fall vergessen. Natürlich sollte man einiges über das Land wissen bevor man es bereist. Wichtig ist aber auch, was man dabei hat, wenn man in Südamerika Urlaub macht.

Urlaub und Gepäck in Paraguay - Jupiterimages/Polka Dot/Thinkstock

Paraguay, ich komme! – Tipps zur Reiseplanung

  • Natürlich sollte man sich einen guten Reiseführer zulegen! Zu empfehlen ist zum Beispiel der Lonely Planet über Südamerika. So kann man problemlos eine empfehlenswerte Jugendherberge oder ein Hotel finden und sich entweder schon im Flugzeug oder erst direkt vor Ort inspirieren lassen: Was ist sehenswert? Welche Plätze sind eher weniger touristisch? Wo finde ich ein Restaurant mit paraguayischen Spezialitäten?
  • Zudem ist es praktisch, sein Spanisch aufzufrischen oder einen Sprachkurs zu belegen. Sollte die Zeit dafür allerdings nicht reichen, genügt es auch, sich ein kleines Wörterbuch anzuschaffen.
  • Auch darf das richtige Gepäckstück nicht fehlen. Ein strapazierfähiger Koffer mit Rollen, wie zum Beispiel einer von diesen hier, sollte auf jeden Fall dabei sein. Denn man ist viel unterwegs und das Gepäckstück wird somit stark beansprucht.
  • Je weniger Gepäck man dabei hat, desto besser. Denn das erleichtert den Transport. Allerdings kann auch in Paraguay das Wetter schlecht sein. Man sollte sich daher rechtzeitig erkundigen, welche Temperaturen einen erwarten.
  • Sinnvoll ist ebenso, eine Bauchtasche mitzunehmen. Viele halten sie für altmodisch und unpraktisch. Für Touristen in Paraguay ist eine solche jedoch äußerst wichtig, da man so seine Wertgegenstände sicher bei sich am Körper trägt.
  • Um sich die Suche nach einem Internet-Café zu ersparen, ist es allerdings unumgänglich, dass man sich vor seiner Reise bereits einige Notizen zu Übernachtungsmöglichkeiten gemacht hat, da man sich so eine Menge Stress und Ärger erspart.

Es gibt also einiges zu tun, bevor die Reise losgeht. Vergessen Sie auch nicht, sich beim Auswärtigen Amt über die Sicherheits- und Reisebedingungen des Landes zu informieren. Gerade in Südamerika, wo die Kriminalitätsrate nicht gerade niedrig ist, gibt es viel zu beachten. Mit der richtigen Planung kann dann aber (fast) nichts mehr schiefgehen.

Bild: © Jupiterimages/Polka Dot/Thinkstock

 Antworten

(muss sein)

(muss sein)

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

merken