Sep 202015
 

Da ich eine sehr liebe Bekannte bis zu ihrer letzten Stunde im Krankenhaus Altos begleitet habe, habe ich auch viel gesehen. Manchmal war ich da auch etwas überrascht zum positiven und negativen. Deshalb hatte oder habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich manches ändern könnte und mir einen Plan gemacht. Ich kann leider noch immer kein spanisch und daher mußte Hanne für mich Dolmetscher spielen. Sie mußte für mich bei der Municipalidad wenn der  Gemeinderat eine Versammlung hat, einen Termin besorgen. Gesagt getan, Hanne, Klaus und ich sind hin und ich habe vor dem Gemeindrat der Stadt Altos einen Vortrag über ihre sehr angenehmen Einwohner gehalten und sie als Vorbild dieser hübschen Stadt gefragt, warum das Krankenhaus so schmutzig und leider auch etwas verkommen aussieht und sie nichts dagegen tun. Schließlich können auch sie mal in diesem Krankenhaus liegen. Mein Vorschlag, jedes Gemeinderatsmitglied sollte doch etwas aus ihrer eigenen Tasche spenden um mit zu helfen das Krankenhaus zu verschönern. Es soll ein Anfang sein und später dann auch die Handwerker, Geschäftsleute usw. sollen kostenlos oder mit Geld dazu beitragen etwas für ihr Krankenhaus zu tun.

Die Gemeinderatsmitglieder, außer dem Bürgermeister dieser Stadt, haben aus ihrer Tasche Geld gespendet und wir konnten los gehen, Farbe, Pinsel Drahtbürsten kaufen. Die Directora des Krankenhauses war sehr begeistert von dem Plan und ich habe ihr gesagt, es sollen ersteinmal die total verkommenen Nachtische und Betten gesäubert und neu gemalert werden. Leider hatten die Abgeordneten keine Zeit uns zu helfen, also haben wir diese Arbeiten jetzt selbst in die Hand genommen. Die neue Directora hat auch schon manches getan   für ein hübsches Babyzimmer. Nun kam der Termin und Hanne, Klaus, ich, der Gärtner und zwei Helferinnen aus dem Krankenhaus haben angefangen die ersten Nachttische zu säubern mit der Drahtbürstezu bearbeiten usw. und neue Farbe draufgebracht. Es kommen noch die weiteren Nachttische dran und dann geht es an die Betten.

Es ist zwar ein bißchen anstrengend aber es lohnt sich. Wenn wir ersteinmal diese Arbeiten geschafft haben, werde ich die Handwerker der Stadt, Geschäftsleute usw. auch ansprechen damit sie auch etwas für ihr Krankenhaus tun. Ich möchte aus dem kleinen hübschen Krankenhaus wieder ein ansprechendes machen und man soll , wenn man unbedingt rein muß sagen können, hier kann ich wieder gesund werden. Die Ärzte und Schwestern sind alle sehr nett und man kann Vertrauen zu ihnen haben. Wir bedanken uns ersteinmal bei den Abgeordneten von Altos für ihre Hilfe und Bereitschaft etwas für ihr Krankenhaus zu tun, ich denke, es ist ein schönes Gefühl nicht immer nur auf Spenden zu warten und selbst mit zu helfen.

Ich werde Euch über die nächsten Arbeiten berichten und vielleicht ist Dieser oder Jener bereit, mal mitzuhelfen oder etwas zu spenden, wir würden uns darüber sehr freuen, denn es kann jeder mal in diesem Krankenhaus liegen.

  2 Antworten zu “Krankenhaus Altos”

  1. respekt liebe siegrun und deine helfer

    aber gestatte mir ein frage, wo sind all die schönen sachen von uwe hingekommen ???

    angefangen vom speziellen krankenbett, über nachttische, besteck für den op saal ???

    man hat den eindruck, das wurde unter der hnd verscherbelt *leider*

    wünsche euch viel erfolg ***

  2. sorry,

    nicht Uwe, sondern Udo Keller hat mühsam die Sachen in De. zusammen getragen ****

 Antworten

(muss sein)

(muss sein)

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

merken