Jan 062010
 

Wie schon geschrieben, gibt es erst heute Geschenke. Wir haben für unsere Nachbarsfamilien mit Hilfe von Hanne,  Chefin der Feuerwehr und Veronika eine unserer paraguayischen  Nachbarinnen, für jede Familie Tüten mit Kleidung, Süßigkeiten und Spielsachen zusammengestellt.

Sie sind von Klaus und mir und auch von unseren Verkaufsseiten dank Weihnachtskäufe in Deutschland, gespendet. Es macht uns viel Freude diese Leuten, die nichts haben, zu beschenken. Sie sind sehr dankbar dafür. Wenn jetzt unser Besuch aus Deutschland kommt, muß jeder etwas Kleidung für die Jungens zwischen 6 und 10 Jahren mitbringen, selbstverständlich auch für Mädchen. Leider hatten wir für diese größeren Kindern außer Süßigkeiten und ein paar Fußbälle nicht mehr. Aber wir wollen auch Ostern und zum Kindertag unsere Nachbarn beschenken. Zwischendurch backe ich auch mal wieder Kuchen und im Winter gibt es dann einen großen Kessel Suppe mit Würstchen. Es sind ja für uns auch viele Kinder; über 80 und dann noch die Familien dazu. Aber wir machen es sehr gern. Hier ein paar Bilder dazu. Für eine Verkleidung als Weihnachtsmann hatten wir leider nichts, aber es kommt ja wieder ein Weihnachtsfest. Heute sind es 39 Grad bei uns im Schatten  und man wäre als Weihnachtsmann ganz schön ins Schwitzen gekommen. Sylvester haben wir schön ruhig verlebt und Dank Internet zwar mit 4 Stunden Unterschied, mit Freunden und Verwandten eine Flasche Sekt getrunken. Ich mußte aufpassen, daß ich unseren Sylvesteranstoß nicht verpasse. Da ich aber ja ein bißchen feine Dame war, hat es hervorragend geklappt und das alte Jahr ist standesgemäß verabschiedet und das Neue Jahr super, Dank Klaus, begrüßt worden. Nun hoffen wir auf ein gutes, mit weniger Streß, kaum Ärger, aber viiiiiiel Liebe,und auch eine paar Piepen mehr und was sich jeder so wünscht, Neues Jahr.

 Antworten

(muss sein)

(muss sein)

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

merken